Überspringen zu Hauptinhalt

Pressemitteilung: Erik Tenberken übernimmt BPAV-Vorsitz

Berlin, 9. Juli 2020 – Der Bundesverband patientenindividueller Arzneimittelverblisterer (BPAV) hat gestern auf seiner 11. ordentlichen Mitgliederversammlung – erstmals online – den aktuellen politischen Sachstand der patientenindividuellen Arzneimittelverblisterung (PAV) aufgearbeitet und seinen Vorstand einstimmig für zwei Jahre gewählt.

Erik Tenberken, außerordentlicher Berater und früherer Inhaber von Kölsche Blister übernimmt den Vorsitz im Verband. Dr. Inge Zöller von Multidos wechselt ihre Position und übernimmt fortan den stellvertretenden Vorsitz. Manuel Meissner, Apotheker und Gründer der saarländischen Cogipharm-Blister in Ottweiler, bleibt Finanzvorstand. Als neuer Beisitzer ist Roland Heller, Apotheker, Head of Quality Unit, Qualified Person und Betriebsleitung des Blister Center Aschaffenburg, gewählt worden.

Der BPAV-Mitbegründer und langjährige Vorsitzende, Hans-Werner Holdermann, Apotheker und Inhaber der Deutschen Blistergesellschaft in Baden-Baden ist aus dem Vorstand ausgeschieden.

„Wir haben weiterhin eine Menge vor uns, aber ich übernehme ein gut bestelltes Feld“, sagt Erik Tenberken nach seiner Wahl. „Der BPAV hat in den zurückliegenden zehn Jahren seit seiner Gründung einiges erreicht: Die Qualität in der PAV ist deutlich besser geworden. Insbesondere jetzt in der Corona-Pandemie sehen wir, wie dadurch die Keimverschleppung reduziert wird. Immer mehr Patienten bekommen ihre Medikamente individuell verblistert. Gleichwohl bleibt die Hauptforderung nach einer flächendeckenden Einführung der PAV für alle Patienten und die damit einhergehende adäquate Vergütung noch offen“, gibt der neue Vorsitzende zu bedenken.
Alle neuen Vorstandsmitglieder dankten dem scheidenden Vorsitzenden Holdermann für dessen Engagement und Herzblut, das er in die zahllosen Gespräche für eine ordnungsgemäße und fehlerfreie Medikamentenversorgung über zehn Jahre investiert hat.

Der BPAV wurde Ende 2009 gegründet. Dem Verband gehören Unternehmen an, die nach deutschem Recht (§ 13 AMG) patientenindividuelle pharmazeutische Blister herstellen dürfen. Der Verband hat 16 Blisterzentren und sechs fördernde Partner als Mitglieder.

Pressekontakt BPAV:
BPAV-Geschäftsstelle
Tel: 030 – 847 122 6815
E-Mail: berlin@blisterverband.de

An den Anfang scrollen