Überspringen zu Hauptinhalt

PAV in Apotheken

Welchen konkreten Nutzen bringt die Patientenindividuelle Arzneimittelverblisterung (PAV) den Apotheken?

Qualitätsargumente – für Kunden aus der stationären und ambulanten Pflege

  • geringe Fehleranfälligkeit
  • größerer Therapietreue der Patienten
  • lückenlose Dokumentation und Überwachung
  • automatische Umsetzung und Kontrolle von Medikationsplänen
  • leichte Anpassung nach Therapieumstellung
  • Arzt behält Therapiehoheit durch volles, blisterfähiges Arzneimittelsortiment
  • Versorgungssicherheit u.a. durch Aussetzung der Rabattverträge

Starke pharmazeutische Dienstleistungsgemeinschaft

  • Blisterzentren sind komplementäre Partner der Apotheken
  • optimale und qualitativ hochwertige Versorgung der Patienten mit Medikamenten
  • pharmazeutisches Wissen verbleibt in der Apotheke
  • Apotheker/in ist Arzneimittelexperte/in und überwacht Medikationsmanagement

Keimverschleppung vermeiden

  • 2020 und 2021 Corona-Pandemie
  • PAV verringert Gefahr durch Keimverschleppung
  • keine mehrfach wiederverwendeten Portionierbehältnisse

Wettbewerbsvorteile ausspielen

  • Pflegeeinrichtungen ohne PAV brauchen mehr Personal
  • Folgeerkrankungen durch Fehlmedikation werden vermieden
  • mehr Sicherheit in der Medikationsabgabe
  • Mittelständische Strukturen der Blisterzentren garantieren Wettbewerb
  • Wirtschaftsleistung wird dezentral erbracht

Apotheke vor Ort stärken

  • Vor-Ort-Apothekenstärkungsgesetz (VOASG): pharmazeutische Dienstleistungen
  • PAV sollte so eine Dienstleistung sein
  • Blisterzentren sind starke Stütze der Apotheken vor Ort
  • Verblisterung erfordert lokale Abstimmung des Medikationsplanes

Müll vermeiden und Kosten senken

  • Medikamente können besser organisiert abgegeben werden
  • sortenreiner Verpackungsmüll (Papier, Plastik, Aluminium etc.)
  • Trinkwasserschutz durch weniger „Toiletten-Entsorgung“
  • weniger Verwurf bzw. Müll und damit Kosten

Digitalisierte, skalierbare Prozesse mit Blick auf die Arzneimittelabgabe

  • bessere Kontrolle durch saubere Datenschnittstellen
  • Skalierbarkeit in der Heimversorgung
  • raschere Umstellung bei Therapiewechsel
  • große Einheiten schnell anbinden können

Sie möchten diese Stichpunkte vertiefen?

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter, um weiterführende Informationen und Hinweise zu den Vorteilen der PAV in Ihrer Apotheke zu erhalten.

Wir informieren Sie ca. einmal im Monat über aktuelle Nachrichten und Meldungen zum Thema Arzneimittelverblisterung, Neuigkeiten und Angebote unseres Verbandes, unserer Partner und Mitglieder sowie über aktuelle Veranstaltungen.

Apotheke  Pflegeeinrichtung  Studien  Blisterzentrum 


Um sicher zu gehen, dass die eingegebene E-Mailadresse auch Ihnen gehört, erhalten Sie eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können Ihre Einwilligung zum Empfang des Newsletters jederzeit widerrufen. Zur Optimierung unseres Newsletters erfassen wir statistisch, wie häufig dieser und einzelne Links geöffnet werden. Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer DatenschutzerklärungMit der Anmeldung zum Newsletter stimme ich den Datenschutzbestimmungen und der Kontaktaufnahme per E-Mail durch den BPAV Bundesverband Patientenindividueller Arzneimittelverblisterer e.V. zu. Sie finden einen Abmeldelink in jedem Newsletter und können darüber Ihre Einwilligung widerrufen.

An den Anfang scrollen